• Kostenlose Beratung: 0800-123-567-9
  • Nur für kurze Zeit: Versandkostenfreie Lieferung nach Deutschland & Österreich!
  • Qualitätssiegel

Meine Mischung für einen erkältungsfreien Herbst: Moringa + Grüntee

Immunsystem im Herbst

Nach dem heißesten Sommer, der jemals gemessen wurde, erwartet uns jetzt wieder die kalte Jahreszeit. Damit beginnt für mich auch eine Ernährungsumstellung. Denn obwohl ich mich ausreichend Bewege und in der Regel ausgewogen ernähre, fällt es mir im Alltag oft schwer mein Immunsystem vernünftig zu unterstützen.

Jahrelang konnte ich die Uhr danach stellen: Spätestens im November hat mich zuverlässig eine Erkältung heimgesucht. Im letzten Winter habe ich mich intensiv damit beschäftigt, wie ich meine Abwehrkräfte auf natürliche Weise ohne großen Aufwand stärken kann. Ich habe eine schöne Mischung gefunden, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte.

Das Problem: es gibt inzwischen eine Vielzahl an Vitaminpräparaten auf dem Markt. Die meisten davon enthalten künstliche Vitamine und sind in der Regel ungeeignet. Schon 2012 hat ÖkoTest ein ernüchterndes Fazit für Multivitaminpräparate gezogen. Das Urteil: „Gesund ist was anderes“.

Multivitamin Brausetabletten

Die künstlich zusammengesetzten Mischungen sind entweder überdosiert, unterdosiert oder wandern direkt durch den Körper, ohne verarbeitet zu werden. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach natürlichen Wegen gemacht, die meine Abwehrkräfte stärken und alltagstauglich sind. Ich habe zwei Pflanzen gefunden, die ich in der kalten Jahreszeit verstärkt einnehme.

Den letzten Winter habe ich erkältungsfrei überstanden. Selbst die ungewöhnlich starke Grippewelle konnte mir nichts anhaben. Wie habe ich das gemacht?

Grüntee: das natürliche Abwehrschild

Grüner Tee ist ein echtes Allround-Wunder mit vielen positiven, gesundheitlichen Eigenschaften. Für mich sind vor allem die Catechine interessant. Diese bekämpfen aktiv eingedrungene Viren, indem sie das Immunsystem stärken. Grüntee gilt schon lange als sehr gesund, aber erst seit relativ kurzer Zeit beschäftigt sich auch die Wissenschaft mit den gesundheitlichen Eigenschaften.

Grüntee

Grüner Tee enthält u.a. Flavonoide. Diese sind für die Farbgebung der Blätter verantwortlich und schützen die Teepflanze vor schädlichen Umwelteinflüssen. Die Flavonoide beeinflussen eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen in unserm Körper und wirken positiv auf unser Immunsystem.

Neuere Studien belegen, dass grüner Tee das Immunsystem nachhaltig unterstützt und über ein hohes antivirales Potenzial verfügt.

Versuche an Maus und Schwein zeigten ausserdem, dass Grüntee die Absorption von Influenzaviren in die Zelle blockieren kann. Für mich war damit klar, dass ich Grüntee fest in meinen Alltag integriere. Und es hat erstaunlich gut geklappt.

Mein zusätzlicher Powerboost: Moringa

Um mich weitergehend zu stärken und für Zeiten vorzubereiten, in denen ich keinen Grüntee trinken kann (zum Beispiel auf Reisen), habe ich mich für Moringa-Blätter entschieden. Diese enthalten neben viel Vitamin C (7x so viel wie in Orangen) noch viele weitere wichtige Nährstoffe, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe.

Moringa Inhaltsstoffe

Im Gegensatz zu künstlichen Vitaminpräparaten ist diese Fülle an Vitalstoffen in natürlicher Form enthalten. Das bedeutet, dass mein Körper diese Stoffe wesentlich besser aufnehmen und verarbeiten kann. Eine Über- oder Unterdosierung ist praktisch ausgeschlossen.

Moringa Blätter

Den kalten, nassen und grauen Tagen blicke ich also frohen Mutes entgegen, denn neben einer gesunden Ernährung und viel Bewegung fühle ich mich mit Grüntee und Moringa ausreichend versorgt. Neben dem positiven Effekt auf mein Immunsystem konnte ich noch andere wunderbare Ergebnisse feststellen, die ich an anderer Stelle gerne mit Ihnen teile.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen schönen und vor allem erkältungsfreien Herbst!

ZURÜCK NACH OBEN