• Kostenlose Beratung: 0800-123-567-9
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 29 €
  • Qualitätssiegel

Moringa – Ein außergewöhnlicher Baum

Seine Bestandteile werden seit Tausenden von Jahren als Heil- und Nahrungsmittel verwendet. Das hat ihm den Namen Baum des Lebens und Wunderbaum eingebracht. Seine botanische Bezeichnung lautet Moringa Oleifera.

Moringa - Anwendung und Wirkung

Der Volksmund nennt ihn Meerrettichbaum. Er besitzt einen hohen Nährstoffgehalt und wirkt entzündungshemmend. Verbreitet ist er in Indien, auf der arabischen Halbinsel, im Südwesten Afrikas sowie in Ostafrika. Dort wird der Moringa-Baum mit seinen Pflanzenteilen sowohl als Nahrungsquelle als auch zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt.

Schnelles Wachstum, ölige Samen

Moringa-Bäume wachsen sehr schnell. Bereits im ersten Jahr können sie bis zu acht Meter groß werden. Ihre Breite liegt bei 25 bis 60 Zentimetern. Der Stamm ist meist krumm und verzweigt. Die Rinde ist glatt, das Holz der Bäume eher weich. Die Blätter des Moringa-Baumes werden bis zu 45 Zentimeter lang, an der Oberfläche sind sie grün und sie besitzen eine feine Behaarung. Der Moringa-Baum trägt zweimal im Jahr Blüten, in manchen klimatischen Zonen blüht er auch das ganze Jahr über.

Grüne Blätter an einem jungen Moringa Baum

Die Früchte des Moringa oleifera bestehen aus dunkelgrünen Schoten, die sich später braun färben und öffnen. Dabei geben sie bis zu 26 ölige Samen ab, die einen Durchmesser von rund einem Zentimeter besitzen. Etwa zwölf Jahre lang produziert ein Moringa-Baum Samen, seine komplette Lebensdauer liegt bei rund 20 Jahren.

Heilmittel für zahlreiche Krankheiten

Moringa-Bäume vertragen Dürre, sie lassen sich leicht kultivieren und sind sehr nährstoffreich. Moringa-Bäume verfügen über Vitamine, Mineralstoffe und Proteine. Zudem können fast alle Teile des Baums verwendet werden. Ursprünglich wurde Moringa oleifera in der ayurvedischen Medizin als Heilpflanze genutzt. Die indische Heilkunde kennt die Verarbeitung von Rinde, Blättern, Wurzeln, Blüten, Samen und Früchten.

Aus dem Moringa-Baum lassen sich Tees, Öle und Säfte herstellen. Angeblich nutzte die ayurvedische Medizin den Baum und seine Bestandteile zur Behandlung von mehr als 300 Krankheiten. Besonders die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung des Moringa-Baumes gilt als nachgewiesen, obwohl eine exakte Erforschung der Wirkungsweise noch aussteht.

Moringa Wirkung

Die Bestandteile des Moringa-Baums werden in unterschiedlichen traditionellen Naturheilkundelehren verwendet. Der Einsatzbereich ist recht groß und reicht von der Verwendung als Nahrungsmittel bis zur medizinischen Nutzung als Heilmittel. Während die antioxidative und entzündungshemmende Wirkung von Bestandteilen und Wirkstoffen des Moringa-Baums als nachgewiesen angesehen werden kann, soll Moringa oleifera eine Vielzahl weiterer positiver Eigenschaften bei der Behandlung von Krankheiten besitzen.

Diese sind jedoch bislang noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen. So soll es positive Moringa Wirkungen unter anderem bei der Behandlung von Diabetes mellitus, Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinwerten sowie Schmerzen gegeben haben.

Moringa Kapseln

Dass der Moringa-Baum über Inhaltsstoffe verfügt, die eine physiologische und pharmakologische Wirkung besitzen, ist evident. Wie sich diese Stoffe jedoch möglichst exakt und zielgenau nutzen lassen und wie ihre genaue Wirkungsweise funktioniert, das werden erst detaillierte Studien in Zukunft zeigen können.

Bis dahin lassen sich lediglich einzelne Fallbeispiele oder naturheilkundliche Überlieferungen heranziehen, um über manche der Moringa Wirkungen zu sprechen. Im folgenden Abschnitt werden einige dieser Bereiche vorgestellt.

Von der Gewichtsreduktion bis zur Behandlung von Schlafstörungen

Der Moringa-Baum verfügt über sehr nährstoffreiche Bestandteile. Dazu gehören beispielsweise die die Schoten und Blätter. Bei einer einseitige Ernährungsweise kann Moringa oleifera zumindest einen Beitrag zu einer ausgewogeneren und nährstoffreicheren Nahrungsaufnahme leisten.

Es gibt Aussagen, dass der Moringa-Baum mit seinen Wirkstoffen Stoffwechselprozesse beschleunigt und dadurch zu einer Gewichtsabnahme beitragen kann. Wissenschaftlich belegen lässt sich dies bislang nicht. Feststeht jedoch, dass Moringa bei einer ausgeglichenen, natürlichen Ernährungsweise eine sinnvolle Ergänzung darstellt. Auch bei den gesundheitlich relevanten Aspekten einer Gewichtsreduktion scheint eine positive Moringa Wirkung plausibel.

Bluthochdruck, Fettleibigkeit (Adipositas), ein zu hoher Cholesterinspiegel im Blut (Hypercholesterinämie) sowie zu hohe Blutzuckerwerte (gestörte Gluskosetoleranz) könnten durch die Moringa Wirkung beeinflusst werden. Dazu wurden bereits Untersuchungen durchgeführt. Auch bei Schlafstörungen, die meist durch Stress ausgelöst werden, sollen bestimmte Zubereitungsweisen der Moringa-Pflanzenteile, beispielsweise in Form von Tees, temporär einsetzbar sein, um entsprechende Symptome zu lindern.

Eine zusätzliche Wirkung des Moringa oleifera scheint ein Schutzeffekt für die Leber zu sein. So soll die schädliche Wirkung toxischer Substanzen auf die Leber durch Moringa verhindert werden. Eine gesicherte Erkenntnis ist jedoch, dass sich mithilfe von Moringa-Samen Wasser reinigen lässt. Dies wird besonders in afrikanischen Ländern angewandt.

Die Moringa Wirkung und Einnahmemöglichkeiten

Moringa lässt sich beispielsweise in Form von Moringa Kapseln einnehmen. Die Moringa Kapseln von amaiva verfügen je Kapsel über 600 Milligramm Blattpulver und 160 Milligramm Moringa-Blattextrakt. Diese Kombination, speziell der auf sehr schonende Weise hergestellte Extrakt-Bestandteil, sorgt für einen deutlich erhöhten Nährstoffgehalt.

Moringa Kapseln von amaiva Naturprodukte

Die verwendeten Moringa-Blätter werden in Indien angebaut und bei Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius chemiefrei getrocknet, wodurch sämtliche wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Zusätzlich enthalten die Kapseln auch Vitamin C (L-Ascorbinsäure), das gegen Müdigkeitserscheinungen wirkt, den Energiestoffwechsel sowie das Immunsystem mit seinen körperlichen Abwehrfunktionen unterstützt. Pro Tag sollten zwei Moringa Kapseln mit einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit eingenommen werden.

Weitere Infos sowie detaillierte Angaben zu den Inhaltsstoffen und der Herstellungsweise der Moringa Kapseln von Amaiva gibt es unter dem folgenden Link: https://www.amaiva.de/products/moringa-kapseln

ZURÜCK NACH OBEN