• Kostenlose Beratung: 0800-123-567-9
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 29 €*
  • Qualitätssiegel

Basenbäder – Basische Badesalze für dein Wohlbefinden

Hast du schon von den vielversprechenden Wirkungen von basischen Bädern gehört? Aber wozu sind Basenbäder eigentlich gut? Genau wie Basenfasten helfen basische Badesalze bei einem übersäuerten Körper, der meist durch eine ungesunde Ernährungsweise zustande kommt. Basische Bäder helfen dabei, den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Basisches Badesalz

Durch die Badesalze erhöht sich der pH-Wert im Wasser, woraufhin ein osmotischer Druck entsteht. Dieser Druck verursacht, dass Schlacken, Säuren und Giftstoffe über die Poren geradezu herausgesogen werden. Sanfte Massagen fördern diesen Effekt, regen das Bindegewebe an und durchbluten es. Hierfür eignet sich hervorragend eine Bürste oder ein Schwamm.

Du wirst sehen: Nach einem heißen, entspannten Basen Bad fühlt sich die Haut superweich, tiefenrein und straff an. 😊 Im Artikel möchte ich dir 3 verschiedene wirksame Badesalze vorstellen, um deine Auswahl ein wenig zu erleichtern.

Alle Basenbäder entsäuern den Körper und verbessern die Haut erheblich, sodass Pickel, Mitesser, Pusteln oder trockene Haut schon nach einiger Zeit verschwinden können. Auch Erschöpfungssymptome wie Antriebslosigkeit und Müdigkeit, sowie Kopfschmerzen können durch regelmäßige Entspannungsbäder vermindert werden.

Basische Badesalze

Falls du keine Badewanne besitzt, kannst du dennoch von den Vorteilen der Badesalze profitieren und einfach ein Basenfußbad oder basische Wickel machen. Tränke hierfür einfach Handtücher mit heißem basischen Badesalzwasser und lege sie um deinen Oberkörper und um Beine und Arme. Was die Anwendung und Basenbad Wirkung betrifft, erfährst du hier alle wichtigen Infos: https://www.amaiva.de/blogs/magazin/basenbad.

Wichtig ist, dass du auch tatsächlich ein basisches Badesalz verwendest, da der Begriff nicht geschützt ist und auch ein herkömmliches Badesalz als basisch deklariert werden kann. Verwende Teststreifen, um den pH-Wert des Wassers zu ermitteln, um auf Nummer sicher zu gehen.

amaiva basische Badesalze

Dieser sollte ungefähr bei 8 liegen. 20 – 30 Minuten ist der ideale Zeitraum, um dich der Entspannung von Geist und Körper vollkommen hinzugeben. Das Badewasser sollte zwar heiß, aber nicht zu heiß sein und circa 38° C betragen. Um deine Haut so richtig zu verwöhnen und die positive Wirkung von Basenbädern noch zu verstärken, kannst du vor dem Bad zusätzlich ein Basen Peeling auftragen.

Hier nun 3 effektive basische Badesalze, die deinen Körper dabei unterstützen, Schadstoffe auszuscheiden und die natürliche Entsäuerungsfunktion deiner Haut anzuregen.

1. Basisches Badesalz „Urmeer“

Eine hochwirksame Tiefenreinigung verspricht unser basisches Badesalz „Urmeer“.

Basisches Badesalz Urmeer

Es besteht aus hochwertigem und schonend hergestelltem Kristallsalz und enthält keine Parfüme. Zusätzlich beinhaltet es Natriumcarbonat und Hydrogencarbonat. Die natürlichen Salze verursachen einen pH-Wert im Wasser von über 7. Sie sind damit basisch und fördern die Ausleitung von überschüssigen Säuren aus dem Körper.

Du kannst sowohl ein Basenvollbad nehmen, eine Basen-Dusche oder eine Basen Pediküre durchführen. Ein Naturschwamm oder eine Massagebürste verstärken wie gesagt den Effekt und machen die Haut noch geschmeidiger.

2. Basisches Badesalz „Basenbad Lavendel“

Unser „Basenbad Lavendel“ überzeugt mit ätherischem Lavendelöl und eignet sich ideal für ein wohltuendes Entspannungsbad. Im warmen Wasser eingesetzt, entfaltet das Öl aus Lavendelblüten seine aromatherapeutische Wirkung. Lavendel hat nachweislich einen beruhigenden Effekt auf das zentrale Nervensystem.

Basenbad Lavendel

Auch wirkt es sich positiv auf die Stimmung aus und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Der hohe Gehalt an Kampfer sorgt dafür, dass die Haut stärker durchblutet wird, wodurch die Selbstheilungskraft aktiviert wird und sich Zellen schneller neubilden. Auf diese Weise können Schwangerschaftstreifen besser abheilen und die Narbenbildung verringert werden.

3. Basisches Badesalz „Basenbad Rose“

Alle Rosenduft-Liebhaber werden von unserem basischen Badesalz „Basenbad Rose“ begeistert sein.

Das basische Wasser verursacht einen osmotischen Effekt, wodurch der Körper entsäuert wird und der lieblich angenehme Rosenduft verwandelt dein Badezimmer gleichzeitig in eine Wohlfühl-Oase. Genau wie die anderen beiden Badesalze, beinhaltet auch dieser natürliche Badezusatz nur Kristallsalz von höchster Qualität und Natriumcarbonat, sowie Hydrogencarbonat.

Basenbad Rose

Falls du dich nicht entscheiden kannst, bietet es sich an, alle 3 einzigartigen Basenbäder einmal auszuprobieren, um deinen Favoriten zu finden. Momentan sparst du sogar 15% 😊: https://www.amaiva.de/products/basenbad-kombi.

Basisch baden empfiehlt sich mindestens 1x in der Woche, jedoch können Basenbäder auch bis zu 3x pro Woche angewandt werden. Sie eignen sich neben einer Basen-Fastenkur, da sie die Entgiftung optimal unterstützen. Idealerweise integrierst du Basenbäder, ausreichend Bewegung und eine basische Ernährung in deinen Alltag, sodass es zu einer Übersäuerung erst gar nicht kommt.

Fazit: Basenbäder – Basische Badesalze für dein Wohlbefinden

Wenn du über einen längeren Zeitraum regelmäßige Basische Bäder machst, wirst du schon bald einen deutlichen Unterschied verspüren.

Dein Körper wird entsäuert, entschlackt und entgiftet. Das Ergebnis: Reine, straffe und glatte Haut! Die superzarte Babyhaut ist aber nicht der einzige positive Effekt von basischen Bädern. Auch dein Wohlbefinden wird sich steigern und du wirst dich entspannter und ausgeruhter fühlen. Basenbäder helfen nämlich auch gegen Stress und Muskel- oder Gelenkbeschwerden.

ZURÜCK NACH OBEN