NEU: Spare dauerhaft 15% auf deine Lieblingsprodukte in unserem Spar-Abo - erfahre mehr
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 29 €*
  • Kostenlose Beratung: 0800-123-567-9
  • Qualitätssiegel

Welche Coenzym Q10 Quellen gibt es?

Das Coenzym Q10 ist eine körpereigene, vitaminähnliche Substanz, die unsere Zellen mit Sauerstoff versorgt.

Natürliche Q10 Quelle

Ganz ähnlich wie Vitamine ist das Coenzym Q10 für lebenswichtige Körperprozesse verantwortlich. Im Unterschied zu Enzymen müssen Coenzyme allerdings nachgeliefert werden, damit sie ihre Aufgabe im Körper optimal erfüllen können.

Das Besondere am Ubichinon Q10 im Vergleich zu Vitaminen: Es kann vom Körper selbst hergestellt werden. Allerdings gibt es verschiedene Gründe, warum es zu einem Coenzym Q10 Mangel kommen kann. Die körpereigene Produktion lässt im Alter zudem nach, weshalb es wichtig ist Vormaßnahmen zu treffen, um ein Q10 Defizit zu vermeiden.

In diesem Artikel verrate ich dir, welche natürlichen Coenzym Q10 Quellen es gibt und welche den täglichen Bedarf an Q10 wirklich abdecken können.

Coenzym Q10 selbst herstellen und Alternativen

Damit wir das sogenannte Ubichinon Q10 im Organismus selbst produzieren können, braucht unser Körper bestimmte B-Vitamine, Aminosäuren (Eiweißbausteine) und Folsäure (Vitamin B9). Sofern diese Ausgangsstoffe nicht gegeben sind, sind wir nicht in der Lage ausreichend des Coenzyms zu bilden.

Außerdem nimmt mit dem Alter die körpereigene Herstellung des vitaminähnlichen Coenzyms Q10 ab, sodass der Vitalstoff auf anderem Wege zusätzlich zugeführt werden sollte. Dafür können Nahrungsmittel mit einem hohen Q10-Gehalt oder gewisse Supplements herangezogen werden.

Coenzym Q10-Bedarf decken

Bisher ist von der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.) nicht eindeutig festgelegt, wie hoch der „normale“ Q10-Bedarf sein sollte. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass der Bedarf an Q10 unter gewissen Umständen steigt. Diese habe ich dir im Folgenden aufgelistet:

 

  • Rauchen (führt zu oxidativem Stress)
  • Krankheiten (chronische Entzündungen führen zu mehr Oxidation, wodurch der Körper mehr Antioxidantien braucht)
  • Leistungssport (erhöht den Energieumsatz)
  • Stress (steigert den Energieverbrauch)
  • Medikamente (Anti-Baby-Pille, Kortison und Statine reduzieren den Coenzym Q10-Spiegel)

 

Durch sogenannte freie Radikale steigert sich der oxidative Stress. Dadurch werden unsere Zellmembrane und infolgedessen auch unsere Organe geschädigt. Die Folge: Krankheiten werden begünstigt. Das „Vitamin“ Q10 wirkt als effektives Antioxidans und gilt als Radikalfänger, indem er die oxidative Belastung verringert.

Natürliche Coenzym Q10 Quellen

Wenn wir einen erhöhten Q10 Bedarf haben, sollten wir uns nach Alternativen umschauen, um diesen decken zu können.

Mandeln als Coenzym Q10 Quelle

Eine Ergänzung von etwa 50 – 300 mg täglich sind empfehlenswert. Es gibt einige Nahrungsmittel, die das Coenzym in großen Mengen beinhalten:

 

  • Fleisch
  • Fetthaltige Fisch (Sardinen, Makrele, Hering, Aal, Thunfisch)
  • Mandeln und Nüsse (Pistazien, Walnüsse)
  • Butter und Pflanzenöle (Rapsöl, Weizenkeimöl, Olivenöl, Walnussöl)
  • Hülsenfrüchte (Grüne Bohnen, Sojabohnen)
  • Gemüse (Brokkoli, Paprika, Aubergine, Kartoffeln, Zwiebeln und Spinat)
  • Kohle (Rosenkohl, Chinakohl, Blumenkohl)
  • Salate (Kopfsalat)
  • Vollkornkleie, Weizenkeime

 

Mischköstler nehmen in der Regel jeden Tag etwa 2 – 20 mg Q10 über die Nahrung auf. Allerdings sollte jeder bedenken, dass sich die Qualität der Lebensmittel durchs Lagern, Kochen oder Haltbarmachen verändern kann.

Coenzyms Q10 Supplements

Zu wenig Q10 im Körper kann zu chronischer Müdigkeit, Lustlosigkeit, Erschöpfung und mangelnder Leistungsfähigkeit führen. Auch Einschlafschwierigkeiten oder Schlaflosigkeit sind keine Seltenheit.

Wusstest du, dass das Coenzym Q10 gegen Muskelschmerzen helfen kann und auch für die Haut sehr gut ist?

Damit es nicht zu einem Coenzym-Q10 Mangel kommt, sollten ab einem bestimmten Alter hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit ausreichend des Coenzyms supplementiert werden. Besonders der Herzmuskel ist auf das wichtige Q10 angewiesen.

Am besten ist das Ubichinon-10, das mittels eines natürlichen Fermentationsverfahren gewonnen wurde und die natürliche Struktur des vitaminähnlichen Coenzyms behält. Synthetisch produziertes Q10 weist nämlich eine andere Struktur auf, die der Körper nicht so gut verarbeiten kann.

Wir von amaiva haben erstklassige Coenzym Q10 Kapseln mit 240 mg natürlichem Q10 entwickelt, mit denen sich nicht nur deine Leistungsfähigkeit, sondern auch dein Wohlbefinden steigern kann. Zur Coenzym Q10 Dosierung: Um den Tagesbedarf zu decken, nimm täglich zwei Q10 Kapseln (240 mg Coenzym Q10) mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Das Besondere an unseren Q10 Kapseln:

 

  1. Sie wurden mittels des natürlichen Hefeextraktionsverfahrens gewonnen.
  2. Durch die Zugabe von schwarzem Pfefferextrakt kann das Coenzym viel besser vom Körper verwertet werden.
  3. Das OPC in den Traubenkernen erhöht die antioxidative Wirkung und beschützt die Zellen vor freien Radikalen.
  4. Unsere Kapseln sind zu 100 % pflanzlich und ohne künstliche Zusatzstoffe
  5. Wir verwenden ausschließlich das höherwertige Ubichinon statt das synthetisch hergestellte Ubichinol. Hier kannst du unser Coenzym Q10 kaufen: https://www.amaiva.de/products/coenzym-q10-kapseln

 

Resümee: Welche Coenzym Q10 Quellen gibt es?

Das Coenzym Q10 ist ein lebenswichtiger Vitalstoff, der für die Erneuerung und Energieversorgung unserer Zellen zuständig ist. Wenn die körpereigene Produktion ab einem Alter von circa 30 Jahren abnimmt oder ein erhöhter Q10-Bedarf durch Leistungssport oder einer bestimmten Krankheit besteht, sollte vorgesorgt werden.

Es gibt verschiedene Coenzym Q10 Quellen: Die Hauptquelle befindet sich in unserem Körper (besonders in Herz, Leber und Nieren). Doch auch Nahrungsmittel stellen sich als zuverlässige CoQ10 Quellen heraus. Da in Lebensmitteln allerdings meist nur geringe Mengen Vitamin Q10 vorzufinden sind, nehmen wir nur ungefähr 3 – 10 mg des Coenzyms über die Nahrung auf. Deshalb ist es eine gute Möglichkeit, den Q10 Bedarf über ein hochwertiges Supplement zu decken.

Achtung: Menschen, die Blutgerinnungshemmer einnehmen, sollten vor dem Konsum von Q10 Nahrungsergänzungsmitteln ihren Arzt zurate ziehen, da es andernfalls zu Wechselwirkungen kommen kann.

ZURÜCK NACH OBEN