• Kostenlose Beratung: 0800-123-567-9
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 29 €*
  • Qualitätssiegel

Besitzt Maca Nebenwirkungen?

Bereits die Inka waren von der Wunderknolle begeistert. Seit über 2000 Jahren wird die Maca-Pflanze im Süden Perus angebaut. In den Anden wächst das 20 Zentimeter große Kreuzblütengewächs auf bis zu 4400 Metern. Sowohl die Knollen als auch die Blätter können gegessen werden.

Maca Nebenwirkungen

Dabei wird Maca nicht nur als Nahrungsmittel mit einem hohen Nährwert geschätzt, sondern auch als Heilpflanze. Die Wirkungsweise von Maca ist außergewöhnlich. Die Pflanzen-Knollen wirken vitalisierend. Der Verzehr steigert die physische Leistungsfähigkeit und wirkt zudem psychisch anregend. Maca wirkt sich positiv bei der Bekämpfung von Stress, Depressionen und Müdigkeit aus.

Zudem steigert die Knolle die Fruchtbarkeit und Libido und trägt zu einer verbesserten Erektionsfähigkeit bei, was in mehreren Studien untersucht wurde. Doch verfügt die Wunderpflanze aus den Anden möglicherweise auch über weniger angenehme Eigenschaften? Besitzt Maca Nebenwirkungen? Diese Frage soll in den folgenden Absätzen geklärt werden.

Maca – Besondere Wirkstoffe

Klinische Studien, die sich explizit mit dem Auftreten von Nebenwirkungen beim Konsum von Maca auseinandersetzen, scheint es bislang nicht zu geben. Somit liegen keine validen Daten zu möglichen Maca Nebenwirkungen vor, anhand derer sich konkrete Aussagen treffen ließen. Untersucht wurde in verschiedenen Studien jedoch die Wirkung von Maca-Pulver, das als sehr verträglich eingestuft wurde.

Maca Pulver

Dennoch existieren einige Faktoren, welche die Wirkung von Maca und somit auch potentielle Maca Nebenwirkungen beeinflussen können. Hierzu zählt beispielsweise das Alter der Konsumenten. So kann der Stoffwechsel mit zunehmendem Alter unterschiedlich beeinflusst werden.

Dies könnte sich beispielsweise in einer Erhöhung der Stoffwechselwerte bei Cholesterin und Zucker auswirken. Ob Maca diese Werte jedoch ansteigen oder eher absinken lässt, kann aktuell nicht eindeutig gesagt werden, da Studien zu unterschiedliche Ergebnissen gekommen sind.

Sinnvoll ist es sicherlich gerade für ältere Menschen, generell auf die persönlichen Cholesterin- und Zuckerwerte zu achten. Sollten sich bei der Einnahme von Maca-Pulver, beispielsweise in Form von Maca-Kapseln, Veränderungen ergeben, kann sowohl die Dosis angepasst oder die Einnahme des pflanzlichen Nahrungsernährungsmittels pausiert werden.

Normalerweise sollten jedoch keine Veränderungen der Werte eintreten. Aus den persönlichen Beschreibungen von Maca-Nutzern kann es in einzelnen Fällen zu Verdauungsstörungen wie Magenschmerzen, Durchfall und Blähungen kommen. Zudem wurde in Erfahrungsberichten auch von leichtem Bluthochdruck, Kopfschmerzen und Hyperaktivität berichtet.

Maca Knolle Pulver

Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um Eindrücke von Einzelpersonen. Verwertbare Daten aus Studien gibt es diesbezüglich nicht. Wissenschaftlich nachgewiesen und untersucht wurden dagegen die zahlreichen Wirkstoffe der Maca-Knolle. Der Nährstoffgehalt der Pflanze ist recht hoch und lässt sich mit Weizen, Mais und Reis vergleichen.

Neben Kohlenhydraten mit einem rund 30-prozentigem Anteil aus natürlichem Fruchtzucker verfügen die Knollen der Maca-Pflanze über zahlreiche Proteine, zu denen auch nahezu alle essentiellen Aminosäuren gehören, die vom menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt, sondern nur über die Nahrung aufgenommen werden können. Des Weiteren beinhalten Maca-Wurzeln Fette und Vitamine, die den Stoffwechsel unterstützen.

Einzigartig sind die sogenannten Macamide. Dabei handelt es sich um Substanzen, welche nur in der Maca-Pflanze enthalten sind. Sie steigern die körperliche Leistungsfähigkeit. Mineralstoffe und Spurenelemente sind ebenfalls enthalten, dazu Sterole und Senfölglycoside. Bei Senfölglycosiden handelt es sich um aromatische Verbindungen. Sie tragen zum scharfen Geschmack der Pflanze bei. Senfölglycoside sind beispielsweise auch in Radieschen und Meerrettich enthalten.

Für die Aufnahme von Senfölen in größeren Mengen gilt, dass sie eine reizende Wirkung haben können. Deshalb sollten sie bei Magen-Darm-Entzündungen nicht konsumiert werden. Somit empfiehlt es sich bei entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes auf Maca zu verzichten. Dies bezieht sich insbesondere auf unverarbeitete Maca-Produkte, beispielsweise die Blätter, die roh gegessen werden können und scharf schmecken.

Weitere Informationen zu den Inhaltsstoffen in der Maca Pflanze finden sie hier.

Maca Nebenwirkungen bei Maca Plus-Kapseln?

Da die Maca-Knolle in Südamerika als Grundnahrungsmittel genutzt und in größeren Mengen verzehrt wird, bieten pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel wie die Maca Plus-Kapseln von Amaiva eine wirkungsvolle und sichere Alternative zur Aufnahme von Maca-Knollen. Allein schon deshalb, da selbst beim regelmäßigen Verzehr von Maca in den Anden – mit bis zu 100 Gramm je Mahlzeit – bislang keine größeren Nebenwirkungen bekannt sind.

Da die 60 Maca Plus-Kapseln, die aus einer hochdosierten Kombination aus Bio-Macawurzelpulver, Ashwagandha und Tribulus terrestris bestehen, über ein Gesamtgewicht von 33,8 Gramm verfügen, ist eine Überdosierung bei der empfohlenen täglichen Einnahme von zwei Kapseln ausgeschlossen. Auch das Auftreten von Nebenwirkungen ist relativ unwahrscheinlich.

Da zur Einnahme von Maca-Pulver während der Schwangerschaft sowie während der Stillzeit bislang keine Untersuchungsdaten vorliegen, sollte zur Sicherheit darauf verzichtet werden. Versuche mit Mäusen haben gezeigt, dass Maca-Pulver keinen Einfluss auf die Entwicklung des Embryos hatte.

Für Menschen liegen jedoch noch keine entsprechenden Untersuchungsergebnisse vor. Mit Ausnahme von Schwangerschaft und Stillzeit können die Maca Plus-Kapseln jedoch eingenommen werden. So besitzen die Kapseln eine herausragende Mikronährstoff-Zusammensetzung. Diese verbessert die Leistungsfähigkeit, unterstützt die Fruchtbarkeit und erhöht den Testosteron-Spiegel.

Maca Kapseln

Bei den Maca Plus-Kapseln von amaiva handelt es sich im ein zu 100 Prozent pflanzliches und veganes Naturprodukt. Es wurde in Zusammenarbeit mit Ernährungsexperten, Ärzten und Heilpraktikern entwickelt.

Besonderer Wert wird dabei auf höchste Qualität gelegt. So werden ausschließlich Zutaten hervorragender Güte verarbeitet, um die Vitalstoffe und Nährstoffe des Produkts bestmöglich zu bewahren und zu schützen.

Alle Informationen zu den Inhaltsstoffen der Maca Plus-Kapseln – mit Bestell-Möglichkeit – gibt es auf der folgenden Seite: https://www.amaiva.de/products/maca-kapseln

ZURÜCK NACH OBEN