• Kostenlose Beratung: 0800-123-567-9
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 29 €*
  • Qualitätssiegel

Basisches Abendessen – lecker und vielseitig

Häufige Erschöpfungssymptome, wie Müdigkeit, Schlappheit oder auch Kopfschmerzen, Muskelverspannungen und Rückenschmerzen, können Anzeichen dafür sein, dass dein Körper übersäuert ist.

Basisches Abendessen

Eine Basenfastenkur und anschließend basische Ernährungsweise können dir helfen, deinen Körper zu entsäuern und deinen Säure-Basen-Haushalt wieder in Einklang zu bringen.

Damit du dich auch am Abend basisch ernährst, ist es bedeutend, möglichst früh, wenig und gut verdauliches Essen zu verzehren, sodass du den vollen Nutzen aus der basenreichen Ernährung ziehen kannst.

Du wirst sehen: Sich basisch zu ernähren ist einfacher als gedacht und lässt sich wunderbar in den Alltag integrieren. Um dir dein optimales basisches Abendessen schnell und einfach zaubern zu können, gebe ich dir jetzt einige Tipps an die Hand, sowie ein paar Rezeptinspirationen für leckere und vielseitige Abendmahlzeiten.

1. Ideale Zeit für ein basisches Abendmahl

Falls du dich schon intensiver mit Basenfasten auseinandergesetzt hast, wirst du sicher wissen, dass es wesentlich ist, sein Abendessen nach Möglichkeit früh einzunehmen.

Basisch Kochen

Wenn die Umstände es erlauben, esse nach 19 Uhr nichts mehr. So kann sich dein Körper nachts in Ruhe regenerieren, alle Funktionen aufrechterhalten und dich mit genügend Energie versorgen.

In der Nacht arbeitet der Stoffwechsel noch mehr als am Tag und Gifte oder Schlacken können besser ausgeschieden werden. Das heißt, dass sich der Körper nachts quasi selbst entgiftet, wenn du ihm genügend Zeit dafür lässt.

Deswegen ist es so wichtig, schon früh zu Abend zu essen, damit die Stoffwechselarbeiten ideal ablaufen können. Spätes Essen hindert dagegen die nächtlichen Stoffwechselprozesse. Weiterhin belastet ein Essen zur späten Stunde auch die Verdauungsorgane mehr und behindert den Schlaf.

2. Weniger ist am Abend mehr

Die Kombination von einem späten und gleichzeitig üppigen Mahl ist noch ungünstiger. Während du mittags ruhig eine ordentliche Portion verdrücken darfst, sollte das Abendessen dagegen eher klein ausfallen.

Während der Mittagszeit verdauen wir am besten, weshalb ich dir rate, dann die Hauptmahlzeit einzunehmen. Kohlenhydrate am Abend sind besonders schwer zu verdauen. Greife abends also am besten so selten wie möglich zu Pasta, Brot oder Reis.

Basische Suppe

Warum? Die Insulinversorgung aus der Bauchspeicheldrüse ist abends schlechter als zur Mittagszeit. Das trifft auf alle Menschen zu, aber besonders diejenigen, die zu Bauchspeicheldrüsenschwäche oder Diabetes tendieren, sollten sich diese Empfehlung zu Herzen nehmen.

Ob du betroffen bist, erkennst du daran, dass du nach einem kohlenhydratreichen Menü am nächsten Tag sofort ein Kilo mehr auf die Waage bringst. Pasta-Liebhaber sollten also lieber mittags zu ihren Nudeln greifen, da diese abends nicht so gut verwertet werden können.

Was aber ist mit Kartoffeln? Sie bestehen zwar zum Großteil aus Kohlenhydraten, dürfen beim Basenfasten aber auch abends auf dem Teller landen. Die Erfahrung beweist, dass Kartoffeln kombiniert mit Gemüse leicht verstoffwechselt werden können, vorausgesetzt Eiweiße, wie Fleisch, Fisch, Milch oder Käse entfallen.

Gut Verdauliches statt schwer Verdauliches

Damit der Stoffwechsel und die Verdauung am Abend nicht zu sehr belastet werden und der Körper über Nacht einwandfrei entgiften kann, empfiehlt es sich abends auf einige Gemüsesorten zu verzichten.

Natürlich beinhaltet Gemüse viele Ballaststoffe und ein komplettes Menü aus Gemüse ist leichter und besser verdaulich als ein komplexes Gericht aus Fett, Zucker und Eiweiß. Nichtsdestotrotz eignet sich nicht jedes Gemüse für eine basische Ernährung optimal.

Hierzu zählen: Paprika, Zwiebeln und Pilze. Auch von Rohkost solltest du am Abend eher absehen, da dieses nicht so leicht zu verdauen ist. Ich empfehle dir Obst und Salat deshalb lieber am Tag zu konsumieren.

Ideen für ein basisches Abendessen

Welche Gerichte kannst du aber ohne Bedenken am Abend essen? Wie wäre es mit einer leckeren Gemüsecremesuppe, einem Curry oder italienischer Antipasti mit Auberginen, Zucchini und Knoblauch? Ebenso eignen sich Kartoffelgerichte prima für ein basisches Abendessen.

Gefüllte Kartoffeln mit einer Avocadocreme sind zum Beispiel nicht nur schmackhaft, sondern auch schnell zubereitet. Natürlich kannst du dir auch ganz individuell dein Basenfasten Abendessen oder basisches Abendessen zusammenstellen. Hier findest du eine Liste mit basischen Lebensmitteln: https://www.amaiva.de/blogs/magazin/basische-lebensmittel-liste

Basisches Abendessen - Rezepte

Wie versprochen gibt es jetzt ein paar basische Rezepte für dein Abendessen, die du kinderleicht zu Hause nachmachen kannst. Basischer Hirse-Salat schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern ist auch sehr bekömmlich.

Basischer Hirse-Salat

Hirse ist glutenfrei und ein ausgezeichneter Eisenlieferant. Wir haben unseren Salat mit Zucchini, Tomaten, Brokkoli, Karotten, Pastinaken Spinaten und Koriander zubereitet, aber er lässt sich auch wunderbar durch andere Gemüsesorten abwandeln. Hier findest du das ganze Rezept: https://www.amaiva.de/blogs/magazin/basischer-hirse-salat.

Wer es herzhaft mag und auf Currys steht, für den ist unser Süßkartoffel-Mandel-Eintopf sicher das Richtige. Das basische Soulfood ist nicht nur gesund, sondern macht auch lange satt, ohne dass du dich aufgebläht fühlen musst.

Die Superknolle ist voller Ballaststoffe und weist einen niedrigen glykämischen Index auf. Zum Rezept kommst du hier: https://www.amaiva.de/blogs/magazin/basisches-rezept-susskartoffel-mandel-eintopf

Für warme Tage eignet sich auch prima unser basischer Couscous-Gemüse-Salat. Er ist leicht und lecker und deshalb ideal für das nächste Grillfest oder Picknick.

Rohe Salat-Tacos

Oder wie wäre es mit rohen Salat-Tacos? Statt echten Tacos verwenden wir einfach Eisbergsalat, um das Gericht so basisch wie möglich zu halten. Die beiden Rezepte enthalten jedoch Paprika, die du aber einfach weglassen oder gegen ein anderes Gemüse deiner Wahl austauschen kannst.

Alle basischen Rezepte lassen sich selbstverständlich auch bedenkenlos zur Mittagszeit verzehren.

Fazit: Basisches Abendessen

Es gibt viele Möglichkeiten ein Abendessen basisch zuzubereiten, von dem du satt wirst, das aber nicht zu schwer im Magen liegt. Die wichtigsten Regeln sind auf jeden Fall, schlechte Säurebildner zu vermeiden, das Abendessen nicht zu spät einzunehmen und eher auf kleinere Portionen zu setzen.

Wähle stattdessen Lebensmittel, die gut zu verdauen sind. Die meisten Gemüsesorten zählen hierzu, sowie Kartoffeln. Wenn du aufgrund deiner Arbeitszeiten keine Möglichkeit hast, früh zu Abend zu essen, sei umso bewusster im Umgang mit den Nahrungsmitteln, die du isst und greife zu leicht verdaulicher Kost.

Höre auf deine Intuition, denn du weißt am besten, was du gut verträgst und was nicht. Sinn und Zweck von Basenfasten oder einer basenreichen Ernährung ist es nicht, dir sämtliche Lebensmittel zu verbieten, sondern dir zu helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, was dir guttut und was nicht.

Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte für dein basisches Abendessen! Falls du Lust hast, Basenfasten jetzt gleich auszuprobieren, schau mal hier: https://www.amaiva.de/blogs/magazin/basenfasten-fur-soforteinsteiger

 

ZURÜCK NACH OBEN